unverpackt Bad Kreuznach – Wir sagen dem Müll den Kampf an!

Tja, China möchte unser Plastik nicht mehr. Der Großteil unseres Verpackungsmüll kann bisher nicht recycelt werden, sondern wird, wie man es so schön sagt, thermisch verwertet. Wir ruhen uns viel zu sehr auf dem Müll-Kreislauf aus; glauben, alles im gelben Sack wird recycelt. Dem ist aber leider nicht so!

Deswegen ist es umso wichtiger, unnötige Verpackungen erst gar nicht mit nach Hause zu schleppen. Wenn ich Produkte mit Verpackungen kaufe, gebe ich dem Produzenten das Signal, dass ich diese Verpackung möchte. Erst wenn sie merken, die Verkaufszahlen gehen zurück oder der Produzent, der seine Ware ohne Verpackung verkauft, erhöht seinen Umsatz, werden sie umdenken.

Es gibt immer mehr Unverpacktläden in ganz Deutschland, die ihre Ware ohne Verpackung verkaufen, meist leider in Großstädten.
Man nimmt seine Behälter mit, wiegt diese, füllt sie mit den Lebensmitteln und geht zur Kasse. Dort wird das Leergewicht der Behälter vom Gesamtgewicht abgezogen, sodass man wirklich nur das Lebensmittel zahlt.

Auch wir Hunsrücker haben mittlerweile die Möglichkeit in solchen Unverpackt-Läden einzukaufen!

Da wäre der Unverpackt-Laden „gutes unverpackt“ von Judith Vogt in Kirchberg, der in der ersten Maiwoche sein einjähriges Bestehen feiert!
Und zudem – GANZ NEU – der unverpackt Bad Kreuznach, der seit dem 21.04.2018 seine Türen geöffnet hat.

v.l.n.r.: Judith Vogt von gutes unverpackt Kirchberg, Anika Kolb von unverpackt Bad Kreuznach und ich im Laden von Anika Kolb.

Der süße Laden von Anika Kolb befindet sich in der Zimmergasse 4, gegenüber dem Parkplatz am Wassersümpfchen.

Ihr Sortiment umfasst trockene Lebensmittel wie Getreide, Mehle, Linsen, Nudeln, Bohnen, getrocknete Früchte, Gewürze, Backzutaten, uvm. Aber auch aus der Region hat sie Säfte, Weine, Konfitüre, Honig, Quark, Jogurt und Eier. Für kleine Naschkatzen gibt es auch Gummibärchen und Eis! Zum Waschen und Putzen findet man hier auch einiges, genauso wie alles rund ums Bad.

Ihr seht, wer Verpackungsmüll vermeiden möchte, kann das mittlerweile auch im Hunsrück. Es kostet am Anfang vielleicht etwas mehr Zeit, aber sobald man sich auskennt, dauert der Einkauf auch hier nicht lange, außer man verquatscht sich mit den netten Verkäuferinnen. Und seien wir mal ehrlich: Sobald der Globus mal wieder alles umgeräumt hat, brauchen wir auch erst einmal EEEEWIG, bis man alle benötigten Produkte wieder findet ;-).

Na, ich würde vorschlagen: Probiert doch mal aus, verpackungsfrei bzw. zumindest verpackungsreduziert einzukaufen. Am besten geht das im Hunsrück eben in einem Unverpacktladen wie unverpackt Bad Kreuznach oder gutes unverpackt in Kirchberg.

Weiter Infos findet ihr auch auf der Facebook-Seite von unverpackt Bad Kreuznach und gutes unverpackt.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.