Im Hunsrück was Neues! – CaAmoR – Handtaschen, Clutches & Co. von Carmen Kordel aus Hausbay

Angefangen mit dem Nähen hat Carmen Kordel, gebürtig aus Leipzig, bereits mit etwa 9 Jahren. Hierzu bekam sie von ihrer Oma eine Nähmaschine, damit sie sich eigene Klamotten nähen konnte. „In der DDR gab es nix schönes, was mir gefallen hätte“, so Carmen Kordel, „deswegen habe ich mit dem Nähen angefangen.“. Nach ihrem 15. Lebensjahr war aber dann vorerst Schluss damit; die Kunst geriet in Vergessenheit.
Nach der Wende kam sie über ihre Mutter mit 18 Jahren in den Hunsrück und lernte dort ihren Mann kennen. Beruflich bedingt arbeitet ihr Mann zeitweise im Ausland, weswegen Familie Kordel schon in Holland oder zuletzt in Rom Station machte.

Gute 38 Jahre lang dauerte es, bis die Nähleidenschaft in Rom wieder zum Vorschein kam, als der Sohn für die Schule eine Schürze benötigte. Nach dieser ersten Nähaktion war Carmen Kordel wieder Feuer und Flamme und begann eigene Klamotten nach Schnittmuster zu nähen. Und wie sich das für eine Frau von Stil gehört, musste auch direkt die passende Tasche her.

Die Taschen erregten bei ihren Freundinnen Aufsehen und so trudelten die ersten „Bestellungen“ ein. Die Geschichte von CaAmoR nahm nun seinen Lauf (In Rom (Roma) ist die Liebe (Amor(e)) dazu entstanden, daher AmoR und das Ca steht für Carmen). Dies ist jetzt zwei Jahre her, seitdem ist viel passiert bzw. von Frau Kordel produziert worden. Mit ihrer Familie ist sie wieder zurück in ihre Wahlheimat – dem wundeschönen Hunsrück ???? – und geht dort ihrer Leidenschaft nach. Begonnen hat sie u.a. mit Taschen und Clutches aus Leder und Stoff. Mittlerweile lässt sie die Leder-Stoff-Kollektion auslaufen und fertigt nunmehr vegane Varianten aus den Materialien Kunstleder, Kork, Stoff und Filz an, da hierfür die Nachfrage stetig steigt. Das Sortiment umfasst weit mehr als nur Handtaschen und Clutches. Hinzu gesellen sich Handytaschen, Kulturtaschen, Brillenetuis, Gürteltaschen und Dirndl-Taschen. Diese können nach Kundenwunsch individuell angepasst werden. Einen Einblick des vielfältigen Angebotes erhaltet ihr auf ihrer Seite , dem auch ein Online-Shop angegliedert ist. Dieser ist aber momentan außer Betrieb. Bei Interesse dürft ihr Carmen Kordel aber über ihren Kontakt anfunken und persönlich bei ihr bestellen.

Nach Anmeldung könnt ihr auch am CaAmoR-Lieblingssamstag teilnehmen. Dort bekommt ihr exklusiv im CaAmoR-Wohnzimmer aktuelle Modelle vorgestellt. Außerdem könnt ihr eure Lieblingskleidung mitbringen und mit Carmen Kordel Ideen für eine passende Tasche schmieden, die sie dann umsetzt und so eurer CaAmoR-Lieblingsstück kreiert. Auch Upcycling-Modelle sind möglich: Stoffe alter, beliebter, aber nicht mehr tragbarer Kleidungsstücke o. ä. können als Material für eine neue Tasche fungieren. So besteht die Möglichkeit, ein Stück Erinnerung immer bei sich tragen zu können.

Na, Interesse geweckt? Dann schaut mal auf CaAmoR vorbei oder besucht sie auf einer dieser Veranstaltungen!

Hier ein paar Impressionen ihrer Werke:

caamor.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.